Dienstag, 11. September 2012

Rezension: "Geisterzeilen" von Janina Ebert


DIE RECHTE FÜR DAS VERWENDETE BILD LIEGEN BEIM VERLAG
Inhalt:
Manchmal sind die Menschen, die einen am meisten prägen, bereits tot: Es ist tiefe Nacht, als Helena zum ersten Mal vom Drang zu schreiben erfasst wird. Ihre Hand saust förmlich über das Papier und hinterlässt einen stilistisch ausgefeilten Text. Helena spürt, dass jemand von ihr Besitz ergriffen hat, beschließt aber, niemandem davon zu erzählen. Fortan verlässt sich die bisher durchschnittliche Schülerin bei Hausaufgaben und Tests auf ihre "Gabe" und staubt eine gute Note nach der anderen ab. 

Erst als ein fremder Name auf ihrer Geschichtsarbeit erscheint, bekommt es die 16-Jährige mit der Angst zu tun. Wer ist dieser Oskar Schiller, der ihre Hand führt, und was will er von ihr? Helena beginnt nachzuforschen und schon bald taucht ein weiterer Geist auf, der ihr Herz höher schlagen lässt ...
 

Inhalt in eigenen Worten:
Helena weiß nicht wie ihr geschieht, als sie plötzlich den Drang verspürt zu schreiben. Ihre Hand flitzt quasi über ihre Deutschhausaufgaben, doch das was sie schreibt kommt nicht von ihr. Es ist Oskar Schiller, der Geist, der zu ihr gefunden hat, denn er braucht Helenas Hilfe. Sie soll seine Ghostwriterin sein, weil Oskar schon vor vielen Jahren gestorben ist. Schnell freundet sich Helena mit Oskar an, denn ohne ihn hätte sie schließlich ihren Geschichtstest verhauen.
Plötzlich taucht in Helenas Gedankenwelt auch noch ein anderer Geist auf. Ein Geist ohne Namen, der ihr die schönsten Komplimente macht. Helena fühlt sich einfach wohl in seiner Gegenwart und so verliebt sie sich in ihn.
In den Geist ohne Namen. Doch darf eine solche Liebe sein?
Eine Liebe zwischen Leben und Tod?

Meine Meinung:"Geisterzeilen" ist das Debüt der Jungautorin Janina Ebert und es hat mich vollends begeistert. Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Die Schreibweise, Der Plot, die Charaktere, einfach alles war stimmig. Ich hatte gerade mal die ersten vierzig Seiten gelesen und wusste, dass dieses Buch ein Must-have ist. Hab es schon ein Paar meiner Freundinnen ans Herz gelegt und bin gespannt auf deren Meinungen.

Janina Eberts Schreibstil ist außergewöhnlich und ich meine das wirklich. Sie schreibt auf eine Art und Weise, wie ich es bis jetzt noch nicht gelesen habe. Manche Seiten sind voller Gefühle, andere sind wunderschön poetisch. Es ist ein wechsel zwischen vielen Schreibweisen und obwohl ich das bei vielen Autoren oft bemängele, dass sie immer wieder ihren Schreibstil wechseln, ist es bei Janina Ebert genau das, was mich so begeistert hat. Ihr ist es nämlich gelungen ihre verschiedenen Schreibweisen zu verknüpfen und zu einer Geschichte zu formen.
Eine Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen und nachvollziehbaren Handlungen und zum Ende hin der ein oder anderen Überraschung.

Cover:
Ich finde das Cover mehr als gelungen. Die Titelschrift ist grandios gewählt und passt farblich sehr gut. Das Cover zeigt das Gesicht von Helena und genau so hab ich sie mir auch vorgestellt. Hübsch und doch schüchtern wirkt sie auf mich.

Fazit:
Falls ihr auf der Suche nach einem Buch seit, dass ganz anders ist als die Bücher die ihr sonst liest, dann solltet ihr "Geisterzeilen" lesen. Mich hat dieses Buch so dermaßen überzeugt, dass ich es am liebsten gleich nochmal gelesen hätte.

Vier Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

       


Kommentare:

  1. Hey,
    eine schöne Rezension :)
    Das Buch klingt wirklich interessant und werde ich mir mal bei Gelegenheit näher anschauen. Das Cover ist zwar nicht so meins (ich mag persönlich nicht so gerne Frauenportraits als Cover, wie man sie heute so häufig findet), aber die Handlung scheint ja wirklich gut zu sein.
    Ich sehe gerade, dass du aus Bonn kommst, ist ja lustig, ich wohne in der Nähe ;)
    Grüße, KQ

    kaugummiqueen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hihi. Dann spricht ja alles für ein Bloggertreffen in unserer Umgebung! :) Geisterzeilen hat mich wirklich ungehauen, hätte nicht gedacht das es wirklich so gut ist.

      Löschen
  2. Ich höre das erste Mal von diesem Buch. Klingt wirklich sehr spannend und wandert hiermit auf meine Wunschliste =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es bleibt nicht zu lange auf deiner WL. :) Es lohnt sich wirklich.
      LG

      Löschen
    2. Ich hoffe es bleibt nicht zu lange auf deiner WL. :) Es lohnt sich wirklich.
      LG

      Löschen
  3. Hi,

    eine schöne Rezension :)
    Ich mag Deinen Blog auf Anhieb und dafür gibt es eine kleine Überraschung:

    http://jujusbuecherkiste.blogspot.de/2012/09/mein-erster-award.html

    Ich hoffe Du freust Dich :)
    LG
    Juju

    AntwortenLöschen
  4. Hab einige negative, aber auch positive reviews gelesen, werde dem Buch aber bald mal trotzdem eine Chance geben.

    Danke für die Rezi!

    Andreea

    AntwortenLöschen