Samstag, 19. Mai 2012

Rezension zu 'Julia für immer' Stacey Jay


Inhalt:
Jeder kennt das Drama 'Romeo und Julia' das von Shakespeare geschrieben wurde. Doch wer sagt, dass Romeo und Julia im Namen der Liebe gestorben sind? 
In Wahrheit hat Romeo Julia ermordet um durch ihren Tod Unsterblichkeit zu erlangen und so zu einem Söldner zu werden. Doch Julia ist nicht ganz gestorben. Sie hatte 'Glück' im Unglück und wurde auf die Seite der Guten gebracht. Auf die Seite, die Romeo bekämpft und für die Liebenden sorgt. 
Seit mehreren hundert Jahren konkurieren sich Romeo un Julia. Romeo verhindert, dass Paare die große Liebe finden. Julia hingegen ist dafür bestimmt wahre Liebende zusammen zu bringen. 
Doch diese Mal ist alles anders. Julia findet ihren wahren Seelenverwandten und verliebt sich. Doch Romeo ist ihr Feind und seine Aufgabe ist es Liebe zu verhindern...

Meine Meinung:
'Julia für immer' ist ein Fantasy-Buch, welches man so noch nicht gelesen hast. Im Kern stellt es ein hochberühmtes Liebespaar dar und doch verbirgt sich hinter der Geschichte etwas ganz anderes, als man eigentlich erwartet.
Romeo und Julia werden in ein neues Licht gerückt. Direkt zu Beginn befindet man sich im Geschehen. Romeo und Julia, die in ihren Missionen immer in Menschenkörper gesteckt werden, stehen sich direkt zu Beginn Auge in Auge. 
Julia im Körper der jungen, schüchternen und liebevollen Ariel.
Romeo im Körper des selbstsicheren und draufgängerischen Dylans.
Und auch gleich zu Beginn wird klar, dass sich Julia in Ben verliebt. Ben, der eigentlich der Seelenverwandte von Gemma ist. Gemma die Ariels beste Freundin ist. Darf Julia eigentlich lieben? Es ist schließlich nicht ihr Körper? Darf sie mit dem Körper von Ariel Bens Küsse spüren? Julia plagt ein komisches Gefühl und da ist auch noch Romeo, der hinter ihr her ist und ihr Angebot macht. Ein Angebot, dass sie einfach nicht annehmen kann, obwohl es für Gemma, Ben, Ariel das Beste sein würde.
Doch sie will ihre Liebe zu Ben nicht riskieren und entscheidet sich gegen Alle. Gegen Romeo und auch gegen ihre Bestimmung...

Mit Julia konnte ich mich fantastisch identifizieren und so war das Lesen sehr flüssig. Der Schreibstil hat mich auch sehr begeistert und ich musste während des Lesens nicht stocken. 
Auch die Figuren waren sehr schön dargestellt. Sie hatten ihre eigene Tiefe und wurden mit kleinen Details gekonnt verbildlicht. 
Die Geschichte ist aus Julias Sicht geschildert und nur zwischendurch bekommt der Leser Zugang zu Romeos Sicht.

Fazit:
Mir hat 'Julia für immer' sehr gut gefallen und ich empfehle dieses Buch jeden Fantasy-Leser  weiter. 'Julia für immer' ist der erste Teil einer Reihe und ich für meinen Teil bin mir sicher, dass ich die kommenden Teile auch lesen möchte. Der zweite Teil wird 'Romeo für immer' heißen und erscheint im Oktober 2012.
'Julia für immer' hat von mir die Höchstwertung bekommen.
Vier Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

       

1 Kommentar:

  1. Hört sich gut an. :)
    Und das Cover ist auch echt schön.

    LG
    Luna

    AntwortenLöschen