Mittwoch, 31. Oktober 2012

HAPPY HALLOWEEN

Heute ist Halloween und natürlich heißt es auch bei mir: "Süßes oder Saures?"
Zwar werde ich nicht Süßigkeiten sammeln gehen und wahrscheinlich auch nicht wirklich Halloween feiern, da ich morgen erst um 18.00 von der Schule komme, aber ich finde auf meinem Blog sollte dennoch ein Halloweencher Beitrag zu finden sein, ne? :)

Ich wünsche euch allen einen schönen gruseligen Tag.

Und bitte passt auf euch auf, denn ihr ahnt ja gar nicht, was für Wesen sich wirklich in eurer Stadt herumtreiben!





Dienstag, 30. Oktober 2012

[Lesestatistik] Oktober


Der Oktober ist schon vorbei und morgen ist Halloween! Das Wetter beweist vollkommen, dass wir so langsam in Richtung Winter gehen. *brrrr*  Dank des Lesemarathons habe ich in diesem Monat so einiges gelesen. 

Erstmal zu den Büchern, die ich gelesen hab:


2.Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

3. Ich fürchte mich nicht

4. Earth Girl

5.Schwarz wie Schnee

6.Halva, meine Süße

7. Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

8.Zimtküsse


Diesmal gab es drei Highlights und ich kann und will mich einfach nicht auf einen Monatshighlight festlegen,
daher gibt es im Oktober für mich DREI! :)
"Soul Seeker", "Cambion Chronicles" und "Halva, meine Süße" müssen sich den Platz teilen.
         

Montag, 29. Oktober 2012

[Neuzugänge] Drei neue Prachtstücke...



Yey,auch in den letzten Tagen haben mich wieder ein Paar Bücher erreicht! :)
Und ob ihr es glaubt oder nicht, alle drei Bücher kamen am gleichen Tag mit der Post bei mir an. Meine Mutter meinte schon:
 
"Dein ganz persönliches Vor-Weihnachten?" 


Zu "Sturmherz" von Britta Strauß gab es auch noch ein magnetisches Lesezeichen. Ich hatte noch nie so ein Lesezeichen und hab mich total gefreut. Kleiner Tip: Wenn ihr euch Sturmherz von der Verlagsseite aus kauft, bekommt ihr dieses Lesezeichen automatisch mit dazu. :) 



Donnerstag, 25. Oktober 2012

Rezension zu "Zimtküsse" von Deniz Selek

Zimtküsse
Bildquelle: hier


Zwei halbe Herzen ergeben ein ganzes...

Inhalt:
Mit einem neuen Pickel auf der Nase fängt alles an, dann trennen sich Sahras Eltern, und die beste Freundin schnappt sich Sahras heimlichen Schwarm. Wer braucht denn so was? Sahra flieht in die offenen Arme ihrer geliebten Oma in Istanbul. Aber da ahnt sie noch nicht, dass der fünfzehnjährige Tiago, der neu an ihrer Schule ist, verdammt gut küssen kann
Eine berührende Geschichte über das Erwachsenenwerden, das Leben auf zwei Kontinenten und die Liebe.
(Quelle: 
hier)

Inhalt in eigenen Worten:
Sahras Welt steht Kopf. Ihre Eltern trennen sich. Ihre beste Freundin Katta kommt mit ihrem Schwarm zusammen und Sahra würde am liebsten einfach nur verschwinden. Sie vermisst ihre Familie in Istanbul total und sehnt sich nach ihrer geliebten Babaanne. Zum Glück erlaubt ihr Vater ihr in den Osterferien den Ortswechsel und so nimmt Sahra den nächsten Flieger nach Istanbul. Doch schnell lernt Sahra, dass man nicht vor seinen Problemen fliehen kann. Zurück in Deutschland kommt Sahra dem super süßen, fünfzehnjährigen Tiago näher. Sie ahnt nicht wie süß Tiagos Küsse sind. Fast so süß wie Zimt oder doch lieber Baklava?

Meine Meinung:
"Zimtküsse" führt in die Welt der sympathischen Sahra.
Bereits nach den ersten Seiten wusste ich: Chick-Lit für junge Ladies. Mit Sahra kann man sich sehr leicht identifizieren. Die Schreibweise des Buches ist sehr leicht gehalten und es liest sich wirklich sehr flüssig. Keine besondere Höhen und Tiefen, einfach nur Sahras Leben.
Zu ihren ganzen Problemen kommt dann auch noch Sahras Sehnsucht nach ihrer geliebten Oma in Istanbul, denn sie ist nun mal zwischen zwei Welten groß geworden. Begleitet wird Sahras Reise in der Türkei durch süße türkische Spezialitäten. Baklava, Tulumba und co. machen die Geschichte noch süßer.
Doch kaum gewöhnt sich Sahra an den Alltag in der Türkei, bekommt sie Heimweh und sehnt sich nach ihrem Vater. Sie will wieder zurück nach Deutschland, denn sie sieht, dass sie nicht vor ihren Problemen weglaufen kann. Sie beschließt mutig zu sein und ihr Leben weiter zu leben. Probleme sind schließlich da, um sie zu beseitigen.
Während des Lesens bekommt man die Entwicklung von Sahra mit. Sie lernt dazu und zum Schluss sieht sie das Leben aus anderen Augen. Das liegt vermutlich an Tiago, ihrem süßen Nachbarn, denn sie zuvor kaum wahrgenommen hat.
Zwischen Sahra und Tiago entsteht eine zarte Liebe und die tut Sahra richtig gut. Endlich hat sie jemanden gefunden und dass ohne zu suchen.

Fazit:

Eine leichte Lektüre, die besonders für junge Mädchen im Alter von 12-15 interessant ist. Die erste Liebe, das erste Mal alleine weg ohne Eltern und vieles mehr. Begleitet Sahra auf ihrer Reise zu sich selbst und vielleicht findet ihr so auch zu eurem Traumtypen mit den süßesten Zimtküssen.
Ich gebe dem Buch drei Sterne, weil ich mir doch ein wenig mehr Spannung und vielleicht ein wenig mehr Einblick in die Entwicklung von Sahra und Tiago  gewünscht hätte.

Drei Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

      



Rezension zu "Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht" von C. C. Hunter


Was bist du für ein übermenschliches Wesen? 
Inhalt:
Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und welche Kräfte in ihr stecken. In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche … Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können. 
(Quelle:hier)

Inhalt in eigenen Worten:

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Bildquelle: hier
Kylie weiß nicht mehr weiter. Ihre geliebte Großmutter stirbt, ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund macht Schluss mit ihr und ihre beste Freundin gerät auf die schiefe Bahn. Kann denn nicht wenigstens etwas richtig laufen in Kylies Leben? Nein, denn es kommt noch schlimmer. Ihre Mutter schickt Kylie auf ein Sommercamp. Doch bereits beim Ankommen in Shadow Falls ahnt Kylie, dass hier etwas nicht stimmen kann. Schnell wird klar: Hierher kommen nur übernatürliche Wesen. Es wimmelt nur so von Vampiren, Hexen, Werwölfen, Gestaltwandler und Feen. Doch keiner kann Kylie sagen, was für ein übernatürliches Wesen sie ist. Ist sie vielleicht eine Fee? Doch Kylie hat nicht allzu viel Zeit über ihre Fähigkeiten zu denken, denn schon bald wird das Camp bedroht und alle müssen ihre Kräfte einsetzten. 

Meine Meinung:

Als ich mit dem Buch anfing, war ich doch ein wenig skeptisch, weil mich die ganze Geschichte wirklich total an die "House of night"-Reihe erinnert hat. Doch "Shadow Falls Camp" ist keine schlechte Nachmache, sondern konnte mich richtig überzeugen.
Die Protagonistin Kylie war mir von Anfang an sympathisch. Die Tatsache, dass in ihrem Leben momentan tatsächlich alles schief läuft, macht sie verletzlich und daher konnte ich mich schnell mir ihr identifizieren. 

Alle Figuren dieses Buches haben eine sehr interessante Tiefe und Besonderheiten an sich, durch die sie sich abheben. Diese Besonderheiten sind nicht nur ihre übermenschlichen Fähigkeiten, sondern auch ihre Charakterzüge. Da ist zum Beispiel die Vampirin Della, die nicht nur auf Blut steht, sondern auch ihr Leben für ihre Freunde riskieren würde. Oder Perry der Gestaltwandler, der sich gerne mal in ein verletztes Tier verwandelt, um von den Mädels umsorgt zu werden. 

Natürlich kommen auch die gut aussehenden Jungs nicht zu kurz. Derek der Halbmensch und Halbfee ist. Ist bereits von Anfang an in Kylie verliebt, gibt sich aber auch damit zufrieden, dass sie nur Freundschaft will.
Und dann ist da auch noch der geheimnisvolle Lukas, der das Leserinnenherz höher schlägen lässt. Er ist Werwölf und wird super attraktiv beschrieben. Ich gebe zu an manchen Stellen hat er mich stark an Jacob aus der Twilight-Saga erinnert.
Doch Lukas scheint nicht immer die Wahrheit zu sagen und urplötzlich verschwindet er auch noch.
Kylie kann sich jedoch sowieso nicht für Derek oder Lukas entscheiden, denn in ihrem Kopf herrschen immer noch Gedanken an ihren Exfreund Trey.
Die Tatsache, dass Kylie in drei Jungs gleichzeitig verliebt ist, erinnert wirklich sehr an Zoey aus "House of night". Insgesamt finden sich einige Parallelen zu den "House of night" Büchern, doch ich möchte jetzt keine Vergleiche aufführen, denn ich finde "Shadow Falls Camp" hat eine Chance verdient. 

Das Buch lies sich sehr flüssig und hatte einen sehr einfachen Schreibstil. An einigen Stellen musste ich schmunzeln und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, denn die Figuren von Shadow Falls sind mir wirklich ans Herz gewachsen.

Fazit:

Ich persönlich finde "Shadow Falls Camp" sogar einen Ticken besser, als die "House of night" - Reihe, denn die hat meiner Meinung nach einfach an Spannung verloren. "Shadow Falls Camp" bringt wieder frischen Wind und stellt eine starke Konkurrenz dar.
Wer die "House of night"- Reihe abgebrochen hat und nach einer neuen Reihe sucht, die in die gleiche Richtung geht, sollte zu "Shadow Falls Camp" greifen.

Vier Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

       

Montag, 22. Oktober 2012

Rezension zu "Halva, meine Süße" von Ellen Alpsten


Eine Familie zwischen zwei Welten,
eine Liebe, die Grenzen überwindet,

ein Versprechen, das alles zerstören kann.

Quelle:hier

Klappentext:
Teheran 2004: Nachdem der Vater der 8-jährigen Halva Mansouri nur mit viel Glück der Willkür und Folter im iranischen Gefängnis entkommen ist, sieht die Familie keinen anderen Ausweg mehr, als aus dem Iran zu fliehen. Mit Hilfe ihres einflussreichen Bekannten Bijan setzen sie sich nach Augsburg ab. Zehn Jahre später: Halvas Familie hat sich in Deutschland eine erfolgreiche Existenz aufgebaut. Ihre Eltern führen ein gut laufendes Café, ihr Bruder Mudi hat gerade mit seinem Jurastudium begonnen und sie selbst steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Auf einer Erstsemesterparty lernt sie Kai kennen, einen Kommilitonen von Mudi. Für Halva ist es Liebe auf den ersten Blick und auch Kai schwebt auf Wolke Sieben. Doch auf einmal beginnt ihre Familie, die Treffen mit Kai zu verhindern. Halva ist völlig verwirrt: Was stört ihre sonst so weltoffenen Eltern an der Beziehung zu Kai? Und was hat es mit den Briefen auf sich, die plötzlich aus Teheran eintreffen? Als Halva schließlich hinter das Geheimnis ihrer Familie kommt, wird ihr klar, dass nicht nur ihre Liebe zu Kai, sondern ihre gesamte Zukunft auf dem Spiel steht - so hoch war der Preis, den ihre Eltern damals für die Flucht aus dem Iran Preis gezahlt gezahlt haben ...

Quelle:hier

Inhalt in eigenen Worten:

Halva Mansouri ist acht Jahre alt, als ihre Familie beschließt aus ihre geliebte Heimatstadt Teheran zu fliehen. Zehn Jahre später leben sie in Augsburg und besitzen ein wundervolles Haus und ein kleines iranisches Café, das gut läuft. Halvas Familie geht es gut und sie haben sich ein glückliches Leben aufgebaut. Ihr Bruder Mudi hat gerade mit seinem Jurastudium begonnen und sie paukt für ihr Abitur. Als Halva eines abends mit ihrem Bruder Mudi auf dessen Erstsemesterparty mitgehen soll, lernt sie Kai kennen. Kai mit den wunderschönsten Augen, die Halva je gesehen hat. Sie verliebt sich sofort. Und auch für Kai ist es Liebe auf dem ersten Blick. Schon nachdem ersten treffen, wissen beide, dass das zwischen ihnen nur Liebe sein kann. Doch leider sind Halva und Kai die einzigen, die das so sehen. Halvas Eltern hindern die Beziehung und sogar ein Kinobesuch mit Kai ist für Halva nicht möglich. Ihre Eltern waren sonst doch so weltoffen? Und was hat es mit den mysteriösen Briefen aus dem Iran auf sich? Schnell findet Halva heraus, was es mit den Briefen auf sich hat und ist geschockt. Ihre Liebe zu Kai darf nicht sein, denn sie ist schon jemand anderem versprochen. Denn sie war der Preis den ihre Eltern für die Flucht aus dem Iran zahlen mussten.

Meine Meinung:
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll, denn ich bin immer noch total ergriffen. Am liebsten würde ich mich kurz fassen und sagen: "MUST-HAVE!" Doch ich würde dem Buch nicht gerecht werden, wenn ich es nicht ordentlich rezensiere und meine Meinung begründe.
Als ich den Klappentext zum ersten Mal las und mir das Cover ansah, dachte ich mir sofort: "dieses Buch musst du haben". Da ich genau wie Halva einen Migrationshintergrund habe, liebe ich Bücher, die in diese Richtung gehen.
Der Anfang der Geschichte war für mich einfach unbeschreiblich. Es ist wie im einem der Märchen aus 1001 Nacht. Alles beginnt in Teheran. Der Leser wird mit der Situation, die 2004 im Iran herrscht konfrontiert und erkennt das Leiden einer Familie. Die Flucht war die einzige Möglichkeit für die Familie Mansouri. Kaum hat man sich mit dem Gedanken beschäftigt, wie schlecht es den Menschen im Iran eigentlich ging oder heute noch geht, scheinen alle Sorgen verschwunden.
Halvas Familie lebt in nun in Augsburg führt ein Caf
é, das Café Hafez und steht mit beiden Beinen im Leben. Mudi Mansouri, Halvas Bruder, hat sein Abitur mit einem Einser-Durchschnitt bestanden und startet mit seinem Jurastudium durch. Halva hat ihr Abi leider noch nicht in der Tasche und muss noch pauken. In ihrer Freizeit treibt sie gerne Sport, denn sie liebt es zu tanzen.

Halva war mir nach den ersten Seiten des Buches sehr sympathisch. Sie hat einen so wundervollen Charakter und ist eine Person, die man auf Anhieb ins Herz schließt. Sie ist hasenherzig und glaubt nur an das Gute im Menschen. Dennoch ist sie nicht schüchtern, sondern sagt ihre Meinung und lässt sich nicht einschüchtern. Das ist auch gut so, denn Halva musste schon immer im Schatten ihres Bruders Mudi stehen. Es wurde in ihrer Familie zwar noch nie ausgesprochen, doch Halva weiß, dass und sie kommt damit klar.
Sie ist ein sehr starke Protagonistin und ich konnte mich leicht mit ihr identifizieren. Es sind kleine Dinge, dich den Leser und Halva verbinden.

Genauso auch der Charakter von Kai. Er ist einfach ein toller und aufrichtiger Mensch. Seine Mutter ist leider schon früh verstorben und er muss mit seinem kaltherzigen Vater zusammenleben. Der ihm den Füherschein, das Auto und das neuste Iphone bezahlt, aber nicht Zeit hat um mit Kai ins Kino zu gehen.
Bildquelle: hier

Alle Charaktere im Buch haben eine besondere Tiefe und mich haben sehr viele Figuren, an Personen erinnert, die ich in meinem Umfeld kenne. Eine Autorin hat mir mal geschrieben, dass die Schwierigkeit nicht darin besteht den Figuren Leben zu schenken, denn das Leben finden sie von alleine. Die Schwierigkeit besteht darin Figuren so zu beschreiben, dass dem Leser die Figuren bekannt vorkommen, dass der Leser denkt es wäre seine Geschichte. Frau Alpsten ist dies gelungen.

Insgesamt hat mich die Schreibweise umgehauen. Es war so wundervoll dieses Buch zu lesen. Ich habe alle Gefühle der Protagonisten mitgefühlt. Habe mit Halva geweint und erhielt Einblick in die Liebe zwischen ihr und Kai. Die Liebesgeschichte der beiden fängt so traumhaft an. Sie lernen sich auf einer Party kennen und es ist Liebe auf dem ersten Blick. Sie fühlen sich wie magisch zueinander hingezogen und schnell wissen sie ihre Gefühle zu deuten. Doch auch wenn man fast auf jeder einzelnen Seite die Liebe zwischen Halva und Kai spürt, hat man Furcht. Furcht vor der Zukunft. Kann es für die beiden ein glückliches Ende geben?
Schließlich ist es eine bi-nationale Beziehung. Doch weder Halva und Kai haben diese Furcht. Für sie kann etwas so Schönes nicht falsch sein und schon gar nicht verhindert werden. 


Frau Alpsten beschreibt wie das Leben für Menschen, die zwei Welten aufwachsen ist und wie es für die Menschen im Iran ist. Weder kritisiert sie, noch verurteilt sie. Sie beschreibt einfach. Es bleibt dem Leser selbst überlassen zu beurteilen. Sicherlich konnte ich manche Handlungen nicht nachvollziehen, doch so ist nun mal die Realität.
Da ist zum Beispiel Kais Vater, der nicht verstehen kann, wieso Kai schwarzen Tee mit einem Zuckerwürfel auf der Zunge trinken will. Noch dazu auf dem Boden! Und dann ist das Halvas Mutter, die Halva stundenlang schuften lässt, nur damit diese sich nicht mit Kai treffen kann.


Mir war schon von Anfang an klar, was es mit den Briefen aus dem Iran auf sich hat, doch dennoch hat mich der Spannungsbogen total in seinen Bann gezogen. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, es sei denn ich musste meine Tränen wegwischen, weil ich so ergriffen war.
Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig. Der Leser hofft bis zum letzten Wort auf ein Happy End. Das Ende ist einfach unglaublich. Mir fällt kein besseres Adjektiv ein, welches das Ende beschreiben könnte. Als ich das Buch beendet hatte, musste ich gleich nochmal von vorne anfangen. Ja, ich habe das Buch wirklich im Laufe eines Wochenendes zweimal hintereinander gelesen und bin immer noch total ergriffen. Es ging mir wirklich sehr nahe und während ich diese Rezension schreibe, spielt sich die Geschichte von Halva und Kai erneut vor meinen Augen ab und ich habe Tränen in den Augen.


Momentan ist das Buch bei einer Freundin von mir, denn ich habe es ihr sofort gegeben, damit sie es auch lesen kann. Und eine andere Freundin steht schon in der Warteschlange. Ich möchte, dass es so viele Menschen wie nur möglich es lesen. 


Fazit:
Dieses Buch besteht wirklich aus reinem und purem Zeilengold. ( Sogar das Cover ist golden, wenn man den Schutzumschlag abnimmt.) Ich bin so dankbar dafür, dass ich dieses Buch gelesen habe. Es hat mich tief berührt und es ist einfach nur wundervoll. Ich kann jetzt leider nicht wirklich ein literarisch schwerwiegendes Fazit zum Buch geben und bleibe bei meinen Worten: "MUST-HAVE!"


 -Life goes on for Halva & Kai.


Fünf Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!





 
Hier könnt ihr euch das Buch kaufen.

Ich bedanke mich bei :

           

Sonntag, 21. Oktober 2012

[Neuzugänge] Mein Regal bricht zusammen :)



In den letzten Tagen haben mich ein Paar Bücher erreicht und die will ich euch natürlich zeigen :)



"Zimtküsse" und "Halva, meine Süße" habe ich schon gelesen und von beiden Büchern begeistert. Besonders "Halva, meine Süße" hat mich total geflasht. Das Buch ist einfach atemberaubend! Aber meine Rezi kommt noch, dann erfahrt ihr mehr. :)"Finding Sky" habe ich mir ertauscht und hab es auch schon durch. Wenn ich es zeitlich schaffe, schreib ich auch zu dem Buch eine Rezi."Die Verratenen" habe ich für eine Leserunde auf Lies & Lausch erhalten. Ich freu mich schon total, denn bis jetzt habe ich noch nichts von Ursula Poznanski gelesen.
 "Cocoon" habe ich von der
Leser-welt  und INK erhalten.

Seid mir nicht böse, dass ich jetzt nicht zu den Büchern auch den Klappentext poste, aber ich muss heute noch eine menge Hausaufgaben machen...

<3

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rezension zu "Schwarz wie Schnee" von Jutta Wilke



Klappentext:

Ein Unfall, der alles verändert. Ein Name, den du nicht kennst. Eine Frau, die sagt, sie wäre deine Mutter. Ein Leben, das dir fremd ist.
Es war doch ein Unfall - oder?
(Quelle: Sauerländer Verlag)
Bildquelle:*klick*


Inhalt:Du wachst in einem Krankenhaus auf und vor dir sitzt eine Frau, die deine Mutter sein soll. Dein Name ist Kira. Du hattest einen Motorradunfall. Du kannst dich an nichts erinnern. Genau so geht es der jungen Kira, als sie plötzlich in der Klinik aufwacht. Sie erinnert sich an nichts aus ihrer Vergangenheit. Nicht einmal an ihren Namen und ihre "Mutter" kommt ihr überhaupt nicht bekannt vor. Die Ärzte sagen zu ihr, dass mit der Zeit ihre Erinnerungen zurückkommen, doch Kira erinnert sich an überhaupt nichts. Die Situation mit ihrer Mutter ist schrecklich und in ihrer Schule kann sie sich einfach nicht zurecht finden. Als sie dann auch noch 3000 Euro an einen gewissen Tarek aus ihrer Vergangenheit zahlen soll, ahnt Kira, dass hier ein Missverständnis vorherrscht. Ist sie überhaupt Kira?

Meine Meinung:
Schnell war ich von Frau Wilkes Schreibstil gefesselt. Das Buch beginnt mit dem Erwachen von Kira in der Klinik. Der Leser wacht quasi mit ihr zusammen auf und erlebt ihre Geschichte. Kira erinnert sich an nichts und muss darauf vertrauen, was ihr gesagt wird. Es ist schon etwas komisch einen Protagonisten sympathisch zu finden, der eigentlich kaum Gefühle hat und innerlich total kalt ist, doch Kira hat es mir von Anfang an angetan. Sie hat eine verletzliche Art an sich und rechnet nicht mit dem Bösen auf der Welt. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Kira in der Vergangenheit wohl doch nicht so wirklich zu den "Guten" gehört hat. Sie hatten einen Drogendealer als Lover und dealte selbst auch. Sie ging nicht zur Schule und ihre Mutter hatte für sie keine Bedeutung.
Doch die Kira jetzt, backt gerne Kuchen und geht gerne in die Schule. Der Leser fragt sich natürlich sofort, was hier wohl nicht stimmt. Die Auslösung des Unfalls kommt jedoch erst zum Ende des Buches.
Dieser Jugendthriller liest sich wirklich in einem Zug. Er ist fesselnd und wirft anfangs sehr viele Fragen auf, die nicht alle auf einmal beantwortet werden, sondern Stück für Stück.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt sich schnell lesen. Der Leser durch und durch gefesselt. Besonders gefallen hat mir, dass "Schwarz wie Schnee" keinerlei Nebenhandlungen nötig hatte um Spannung aufzubauen. Ich hatte das Gefühl, als würde die Spannung von alleine steigen.
Zu kritisieren bleibt mir nichts, denn ich fand das Buch wirklich gelungen.

Fazit:
Ein sehr temporeicher Thriller mit einer verletzlichen Protagonistin. Bis zum Schluss herrscht Spannung und der Leser weiß nicht, was es mit dem Unfall wirklich auf sich hatte. Auch Gefühle kommen nicht zu kurz und so entwickelt sich zwischen der Protagonistin Kira und Julian, einer sympathischen Figur aus dem Buch, eine Liebesgeschichte.
Vier Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

       

Auslosung meiner Buchmessen-Aktion

Ihr Lieben,

ich hab mich eben an das Auslosen gemacht und mir fiel es wirklich schwer nur einen Gewinner aus dem Lostopf zu ziehen.
Mir hat die Aktion sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es ganz schön stressig geworden ist. Ich hätte nie gedacht, dass so viele mitmachen würde und ich auf so viele Mails antworten darf! Es hat mich natürlich sehr gefreut :)
Ich hoffe, dass es euch auch Spaß gemacht hat! Das ist ja die Hauptsache.

Das Lösungswort war: 
FANTASIE


Und der Gewinner ist...*trommelwirbel*:

Janine Migge


- es haben zwei Personen mit dem Namen Janine mitgemacht, daher hab ich auch den Nachnamen bekannt gegeben, ich hoffe, dass ist ok so.

Bitte sende mit deine Adresse per Mail an venwar.n@web.de, dann kann sich dein Gewinn auf den Weg zu dir machen. 


Ich möchte mich natürlich noch bei allen bedanken, die mitgemacht haben. Das war nicht meine letzte Aktion. Vielleicht klappt es beim nächsten mal. :)
<3 







Dienstag, 16. Oktober 2012

kurze Mittteilung..

Heyo:)

Heute schaff ich es leider nicht mehr mit dem Auslosen... Hatte viel um die Ohren.
Morgen gebe ich den Gewinner aber auf jeden Fall bekannt, ihr dürft also ruhig hibbeln.;)

Liebste Grüße,
Venu

Rezension zu "Earth Girl - Die Prüfung" von Janet Edwards


.



"Sie kommt von der Erde. Ihr Schicksal steht in den 

Sternen."

Inhalt:
Bildquelle: *klick*

Jarra ist ein «Earth Girl». Während sich der Rest der Menschheit aufmacht, fremde Galaxien zu entdecken, ist Jarra zu einem Leben auf dem alten Heimatplaneten verdammt: Aufgrund eines Gendefekts kann sie nicht teleportieren. Sie gehört zu den Ausgestoßenen, den Wertlosen. Aber Jarra hat einen Traum: Sie will normal sein, will wie alle anderen studieren. Ihre Leidenschaft ist die Frühgeschichte – der faszinierende Zeitraum vor Erfindung der Portaltechnik. Damals lebten die Menschen in riesigen Städten wie New York, die heute nur noch Ruinen sind. Um ihren Traum wahr werden zu lassen, muss Jarra ihre Identität ver­leugnen. Sie ist bereit, diesen Preis zu zahlen. Doch als ein schreckliches Unglück droht und nur Jarra es aufhalten kann, beginnt sie sich zu fragen, ob es wirklich so erstrebenswert ist, normal zu sein ...
(Quelle: 
*klick*)

Inhalt in eigenen Worten:
Jarra lebt in einer Welt in der Zukunft. Die Menschheit macht sich auf den Weg unbekannte Galaxien zu entdecken und der Begriff "Reisen" bekommt eine ganz andere Bedeutung. Doch Jarra kann nicht teleportieren, denn sie hat einen Gendefekt, der sie daran hindert. Sie wird als Ausgestoßene angesehen und ist somit für immer gefangen auf dem Heimatplaneten. Doch Jarra will nicht ihren Traum aufgeben. Sie wünscht sich normal zu sein. Wieso können alle teleportieren nur sie nicht? Gerade Jarra sollte eigentlich durch die Portale teleportieren, weil sie sich sehr für Portaltechnik interessiert. Jarra fängt an für ihren Traum zu kämpfen und leugnet ihre Identität als Ausgestoßene, doch schon blad wird ihr klar, dass es nicht richtig sein kann normal zu sein...

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich mich anfangs sehr schwer getan habe mit "Earth Girl". Zwar fand ich den Klappentext sehr interessant, aber irgendwie wollten mich die ersten Seiten des Buches nicht packen und ich legte es immer mal wieder weg und las es nur so zwischendurch. Ich kann auch nicht so gut beschreiben woran es lag, dass ich nicht in die Geschichte kam. Die Charaktere sind nicht oberflächlich beschrieben und auch die Ortsbeschreibungen fand ich gelungen, aber dennoch hat mir etwas bestimmtes gefehlt. Vielleicht wäre zu Anfang ein Ereignis, das in die Geschichte hineinführt oder das Spannung aufbaut gut gewesen.
Ich musste mich also wirklich zusammenreißen um das Buch nicht gleich abzubrechen. -Und es hat sich gelohnt. Nach ungefähr den ersten hundert Seiten nimmt es rasant an Spannung auf und das Buch wird richtig gut. 

Jarra war mir insgesamt gesehen nicht wirklich sympathisch, denn sie hat einen naiven Charakter und scheint nicht wirklich gefühlsvoll zu sein. Sie ist in fast allem ein Profi und alles gelingt ihr gerade zu perfekt. Genau deswegen ist sie arrogant. Doch zum Ende hin habe ich angefangen ihre Art zu verstehen und zu mögen. Sie hat etwas verletzliches an sich und dies ist verständlich.
Alle anderen Charaktere haben mir jedoch von Anfang an sehr gut gefallen. Sie haben eine eigene Tiefe. Besonders der männliche Hauptprotagonist Fian hat es mir angetan, aber zu ihm verrate ich an dieser Stelle nichts. Zwischen Jarra und Fian herrscht schon beim ersten Zusammentreffen im Buch eine besondere Stimmung. Die beiden passen sehr gut zusammen und finden sehr langsam zu einander. Es ist eine Liebesbeziehung, die sich Stück für Stück entwickelt. Ich gestehe, Fian war einer der Gründe, weswegen ich das Buch nicht abbrechen wollte.
Besonders toll fand ich im Laufe der Geschichte die Entwicklung von Jarra. Sie war anfangs so sehr von dem Gedanken überzeugt zu den "Norms" zu gehören, doch sie entwickelt sich weiter und erkennt, dass ihr Gendefekt zu ihr gehört. Auch wenn ihres gleichen von den Norms abgründig als "Affen" bezeichnet werden.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wenn man erst in die Geschichte gekommen ist sehr leicht zu lesen. Die Seiten werden immer weniger und schon ist man auch schon am Ende des Buches und wieder zurück in der Gegenwart. Janet Edwards ist es meiner Meinung nach grandios gelungen die Leser in eine Welt ca. 750 Jahre in der Zukunft zu führen. Sie hat auf sehr viele Details geachtet und dennoch sind die Menschen in "Earth Girl" Menschen, wie wir sie kennen. Sie haben Gefühle und ihnen liegt etwas an ihren Mitmenschen.

Fazit:
Dieses Buch ist durchaus empfehlenswert. Es hat einige Schwachstellen und es hätte besonders am Anfang mehr Spannung gebraucht, aber es lässt den Leser in eine andere Welt eintauchen, die nachvollziehbar beschrieben ist und die Gegenwart vergessen lässt.
Drei Körbe voller Erdbeeren würde ich für dieses Buch pflücken!

      




Montag, 15. Oktober 2012

"Frankfurter Buchmesse": Eindrücke, Ausbeute und Bericht.

 Nun ist die Buchmesse leider schon wieder vorbei und in meinem Kopf herrscht nur noch ein Gedanke: 09.-13.2013 Frankfurter Buchmesse mit Ehrengast Brasilien. :)
Für alle, die es interessiert was ich so erlebt habe und wie ich die Buchmesse fand, kommt jetzt ein Post. Ich kann euch schon vorwarnen: Der Post wird ganz schön lang, also falls ihr keine Lust habt ihn zu lesen, schaut euch einfach die Bilder an. Bilder sprechen ja bekanntlich Bände. ;)

Am Freitag ging es für mich zum allerersten Mal auf die Buchmesse und ich war unbeschreiblich aufgeregt. Ich hatte überhaupt keine Ahnung was mich erwarten würde und auch keine wirkliche Vorstellung. Meine Vorfreude war also riesig!
Um 06.00 klingelte mein Wecker und ich sprang sofort aus dem Bett. Fertig mit meinen sieben Sachen bepackt ging die Autofahrt schon los.- Mein Vater hat mich und Amal von Bookscanfly gefahren.
Zwei Stunden Autofahrt vergingen wie im Flug und um 11.00 waren wir auf dem Messegelände. :)
Und dann kam es Schlag auf Schlag. Ich war so überwältigt. Bücher so weit das Auge reichen konnte. Alle Verlage hatten sich was bei ihrem Stand gedacht und fast überall gab es wundervolle Giveaways für die lesefreudige Besucher. Leseproben, Lesezeichen, Aufkleber, alles mögliche konnte man sich mitnehmen und das alles in wunderschönen Tüten. :)
Am Anfang dachte ich mir: "Boah. Du musst alles haben." Und durch diesen Gedanken geleitet nahm ich fast alles, was mir zwischen die Finger kam. Aber nach ungefähr drei Ständen, stellte ich fest, dass mein Gedanke falsch ist, denn es gab einfach zu viel. Ich konnte soviel gar nicht mitschleppen! :D
Also beschlossen Amal und ich einfach nur noch wirklich die Sachen zu nehmen, die uns interessieren. (Am Ende hatten wir dennoch zu viel gesammelt.)

Besonders toll fand ich den INK Stand. Eine Qual war, dass ich an Romeo für immer vorbei gehen musste und es mir dennoch nicht kaufen konnte. ( Als ich dann am Sonntag wieder da war, wollte ich es mir zwar kaufen, aber dann war es leider schon ausverkauft...)

Außerdem fand ich die Aktionen vom Ehrengast Neuseeland einfach nur fantastisch:




 Hier sieht ihr die Halle mit dem Motto von Neuseeland: "While you were sleeping":



 Und hier sieht ihr ein Bild von der Lesung von Ursula Poznanski. Frau Poznanski erschien mir super sympathisch und bei der Lesung gab es einen riesen Andrang. Es war super, super voll.:



 Und natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen auch zur Lesung von Zoran Drevenkar zu gehen. Leider hab ich nur noch die letzte Hälfte der Lesung mitbekommen, weil ich den Stand einfach nicht pünktlich gefunden habe. Es war dennoch klasse und er hat ein Paar wirklich tolle Sachen über seinen Schreibstil erzählt. Ich fand es total interessant.:



 So und dann war ich Sonntag natürlich auch auf der Messe, aber da hab ich nicht so wirklich gute Fotos schießen können, denn es war mega voll und da hab ich nicht so wirklich an Fotos gedacht.
Daher kommen wir einfach gleich zu den Bildern von meiner Ausbeute:








                                      
                             


 Und natürlich eine volle Tüte bepackt mit Leseproben und Vorschauen der Verlage. :)

Sonntag, 14. Oktober 2012

FRANKFURTER BUCHMESSE [5]




Hier kommt auch schon mein letzter Post zur Buchmesse. 
Heute möchte ich einfach mal nichts schreiben. 1. Weil ich echt keine Zeit habe, da wir in einer viertel Stunde losfahren und 2. weil mir nichts einfällt.

Dann kommt hier auch schon die letzte Aufgabe:
Nennt mir ein berühmtes Sprichwort, Zitat oder eine Redewendung zum Thema Lesen/Bücher. 
Ihr könnt auch selber einen schönen Spruch erfinden. :)Bitte mit Quellenangabe.


___________________________________________________________________________
Für alle, die meinen ersten Post verpasst haben:

Darum geht's bei meiner Aktion:

An jedem Tag - also vom 10.-14.10.12- werde ich etwas zur Messe posten. Besonders für alle, die nicht zur Buchmesse fahren können, dürfte es interessant werden.
Ich selbst werde am Freitag und am Sonntag dort sein und bin schon total gespannt...*hibbel*

Am Ende jedes Postes werde ich eine Frage,[oder ein Rätsel usw.] stellen.
Diese beantwortet ihr dann und schickt mir eure Antwort per Mail an: venwar.n@web.de.
Im Betreff gibt ihr jeweils bitte immer ein: F.Buchmessen-Aktion #[ jeweiliger Tag]

Leider könnt ihr die Antwort nicht als Kommentar direkt unter den jeweiligen Post schreiben, weil sonst ja jeder die Antwort kennen würde.
Falls eure Antwort richtig ist, schicke ich euch immer eine Mail zurück mit jeweils ein oder zwei Buchstaben.
Diese Buchstaben sammelt ihr, denn sie ergeben am Ende ein Lösungswort.

Dieses Lösungswort schickt ihr mir dann bis zum 15.10 an meine Mail.
Einsteigen in diese Aktion könnt ihr jeder Zeit. Spätestens jedoch am 14.10, nachdem ich den letzten Post geschrieben habe.


Unter allen, die mir das richtige Lösungswort am Ende zu schicken verlose ich...*trommelwirbel*:


Ein ganz besonderes Buchmessen-Paket. Darin wird so einiges enthalten sein. Alles was mir dort zu zwischen die Hände kommt. Alle Giveaways, Lesezeichen, Poster, Auskleber, die ich dort sammle. Signierungen der Autoren, die ich dort treffen werde. Unter anderem: Marie Lu, Alyson Noel, Ursula Poznanski und und und. Am Ende werde ich also ein voll bepacktes Paket haben. Vielleicht mit dem ein oder anderem Buch? Ich will nicht zu viel versprechen. *g* :)


Wer darf mitmachen?
- Alle meine Leser.
- Alle, die ihren Wohnsitz in DE haben.
- Alle , die unter 18 sind und ihre Eltern gefragt haben.
- Alle, die wollen :)


Also nochmal kurzgefasst:
Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr:
- > Nach jedem Post die Frage beantworten.
- > Die Antwort dann per Mail an mich schicken.
- > Die Buchstaben, die ich euch schicke sammeln
- > Die Buchstaben zu einem Lösungswort zusammenstellen
- > Das Lösungswort bis zum 15.10 an mich schicken
    Antworten immer an: venwar.n@web.de

Samstag, 13. Oktober 2012

[Lesemarathon] Fazit


Heyo,

ich komme leider erst jetzt dazu mein Fazit zum Lesemarathon zu schreiben. 
Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit dem, was ich geschafft habe.
Ich habe drei Bücher gelesen und somit drei Bücher weniger auf dem  SUB. *g*
Es hätte natürlich auch mehr werden können, aber da ich noch einiges für die Buchmesse geplant hab und gestern auch da war, hab ich die letzten zwei Tage eigentlich kaum was gelesen...

Meine Liste:

1. Cambion Chronicles von Jamie Reed (Seite.348-348) 

2. Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi (Seite. 320-320) 

3. Schwarz wie Schnee von Jutta Wilke (Seite.256 -256)

4. Shadow Falls Camp 01 von C.C Hunter (angefangen)

Insgesamt habe ich also 794 Seiten gelesen :)

FRANKFURTER BUCHMESSE [4]




Hier kommt auch schon mein vierter Post zur Buchmesse. 
Heute mal ein bisschen was allgemeines zur Stadt Frankfurt:

Frankfurt am Main, die dynamische und internationale Finanz- und Messestadt mit der imposantesten Skyline Deutschlands. Dieses Bild verbinden viele Besucher mit der Mainmetropole. Doch die Stadt im Herzen Deutschlands und Europas hat noch weitere Facetten und vielseitige Kontraste zu bieten. Unweit der Hochhäuser finden Sie gemütliche Ebbelwoi-Kneipen und inmitten der geschäftigen Innenstadt immer wieder historische Sehenswürdigkeiten. Frankfurt ist nicht nur stolz auf den berühmtesten Sohn der Stadt, Johann Wolfgang von Goethe. Hier stehen auch der Kaiserdom und die Paulskirche, die Wiege der deutschen Demokratie. Interessante Ausflugsziele in und um Frankfurt machen Ihren Aufenthalt zu einem großen Erlebnis und Sie werden gerne wieder kommen.
Quelle: *klick*

Dann kommt hier auch schon die vierte Frage:

 Zu welchem Bundesland gehört Frankfurt? 


___________________________________________________________________________
Für alle, die meinen ersten Post verpasst haben:

Darum geht's bei meiner Aktion:

An jedem Tag - also vom 10.-14.10.12- werde ich etwas zur Messe posten. Besonders für alle, die nicht zur Buchmesse fahren können, dürfte es interessant werden.
Ich selbst werde am Freitag und am Sonntag dort sein und bin schon total gespannt...*hibbel*

Am Ende jedes Postes werde ich eine Frage,[oder ein Rätsel usw.] stellen.
Diese beantwortet ihr dann und schickt mir eure Antwort per Mail an: venwar.n@web.de.
Im Betreff gibt ihr jeweils bitte immer ein: F.Buchmessen-Aktion #[ jeweiliger Tag]

Leider könnt ihr die Antwort nicht als Kommentar direkt unter den jeweiligen Post schreiben, weil sonst ja jeder die Antwort kennen würde.
Falls eure Antwort richtig ist, schicke ich euch immer eine Mail zurück mit jeweils ein oder zwei Buchstaben.
Diese Buchstaben sammelt ihr, denn sie ergeben am Ende ein Lösungswort.

Dieses Lösungswort schickt ihr mir dann bis zum 15.10 an meine Mail.
Einsteigen in diese Aktion könnt ihr jeder Zeit. Spätestens jedoch am 14.10, nachdem ich den letzten Post geschrieben habe.


Unter allen, die mir das richtige Lösungswort am Ende zu schicken verlose ich...*trommelwirbel*:


Ein ganz besonderes Buchmessen-Paket. Darin wird so einiges enthalten sein. Alles was mir dort zu zwischen die Hände kommt. Alle Giveaways, Lesezeichen, Poster, Auskleber, die ich dort sammle. Signierungen der Autoren, die ich dort treffen werde. Unter anderem: Marie Lu, Alyson Noel, Ursula Poznanski und und und. Am Ende werde ich also ein voll bepacktes Paket haben. Vielleicht mit dem ein oder anderem Buch? Ich will nicht zu viel versprechen. *g* :)


Wer darf mitmachen?
- Alle meine Leser.
- Alle, die ihren Wohnsitz in DE haben.
- Alle , die unter 18 sind und ihre Eltern gefragt haben.
- Alle, die wollen :)


Also nochmal kurzgefasst:
Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr:
- > Nach jedem Post die Frage beantworten.
- > Die Antwort dann per Mail an mich schicken.
- > Die Buchstaben, die ich euch schicke sammeln
- > Die Buchstaben zu einem Lösungswort zusammenstellen
- > Das Lösungswort bis zum 15.10 an mich schicken
    Antworten immer an: venwar.n@web.de

Freitag, 12. Oktober 2012

FRANKFURTER BUCHMESSE [3]




Hier kommt auch schon mein dritter Post zur Buchmesse. 


Heute bin ich selbst auch auf der Buchmesse anzutreffen und daher bin ich schon total hibbelig.:). Ich werde heute zum Stand des Loewe Verlags gehen und mir die Lesung von Ursula Poznanski zu "Die Verratenen" anschauen. Daher soll meine heutige Frage etwas mit Ursula Poznanski zu tun haben.:)

Dann kommt hier auch schon die dritte Frage:

Welches Buch war Ursula Poznanskis Debüt? Und wie heißt ihr erster Jugendthriller? 


___________________________________________________________________________

Für alle, die meinen ersten Post verpasst haben:

Darum geht's bei meiner Aktion:

An jedem Tag - also vom 10.-14.10.12- werde ich etwas zur Messe posten. Besonders für alle, die nicht zur Buchmesse fahren können, dürfte es interessant werden.

Ich selbst werde am Freitag und am Sonntag dort sein und bin schon total gespannt...*hibbel*

Am Ende jedes Postes werde ich eine Frage,[oder ein Rätsel usw.] stellen.

Diese beantwortet ihr dann und schickt mir eure Antwort per Mail an: venwar.n@web.de.
Im Betreff gibt ihr jeweils bitte immer ein: F.Buchmessen-Aktion #[ jeweiliger Tag]

Leider könnt ihr die Antwort nicht als Kommentar direkt unter den jeweiligen Post schreiben, weil sonst ja jeder die Antwort kennen würde.
Falls eure Antwort richtig ist, schicke ich euch immer eine Mail zurück mit jeweils ein oder zwei Buchstaben.
Diese Buchstaben sammelt ihr, denn sie ergeben am Ende ein Lösungswort.

Dieses Lösungswort schickt ihr mir dann bis zum 15.10 an meine Mail.
Einsteigen in diese Aktion könnt ihr jeder Zeit. Spätestens jedoch am 14.10, nachdem ich den letzten Post geschrieben habe.


Unter allen, die mir das richtige Lösungswort am Ende zu schicken verlose ich...*trommelwirbel*:


Ein ganz besonderes Buchmessen-Paket. Darin wird so einiges enthalten sein. Alles was mir dort zu zwischen die Hände kommt. Alle Giveaways, Lesezeichen, Poster, Auskleber, die ich dort sammle. Signierungen der Autoren, die ich dort treffen werde. Unter anderem: Marie Lu, Alyson Noel, Ursula Poznanski und und und. Am Ende werde ich also ein voll bepacktes Paket haben. Vielleicht mit dem ein oder anderem Buch? Ich will nicht zu viel versprechen. *g* :)


Wer darf mitmachen?
- Alle meine Leser.
- Alle, die ihren Wohnsitz in DE haben.
- Alle , die unter 18 sind und ihre Eltern gefragt haben.
- Alle, die wollen :)

Also nochmal kurzgefasst:
Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr:
- > Nach jedem Post die Frage beantworten.
- > Die Antwort dann per Mail an mich schicken.
- > Die Buchstaben, die ich euch schicke sammeln
- > Die Buchstaben zu einem Lösungswort zusammenstellen
- > Das Lösungswort bis zum 15.10 an mich schicken
    Antworten immer an: venwar.n@web.de